Vilnius, Lithuania: The international conference “Teaching and Learning Languages in the 21st Century

Vilniusneu
The international conference “Teaching and Learning Languages in the 21st Century: Linguistic, Educational and Cultural Aspects” – the Biggest Discussion of Language Educators and Researchers in Lithuania

On 7-8 June 2018 the international conference “Teaching and Learning Languages in the 21st Century: Linguistic, Educational and Cultural Aspects” organized jointly by the Institute of Foreign Languages of the Faculty of Philology (Vilnius University), Language Teachers‘ Association of Lithuania (LKPA) and the FIPLV Nordic-Baltic Region (NBR) took place in Vilnius. The event gathered about 150 participants from more than 20 countries. The aims of the conference were to bring language policymakers, teaching professionals and researchers together for discussions about the mission of teaching in the 21st century, the meaning of teaching quality, efficiency and effectiveness, as well as analyse the aims, needs and perspectives of teaching /learning languages in multicultural environment that could consequently enhance the promotion of democratic citizenship, social cohesion, and intercultural dialogue. The international scientific event was a venue to exchange information and knowledge, share best practices and experiences across national boundaries on teacher training and the enhancement of the development of teachers’ competences that would serve to acquire a better understanding of teaching the New Generation of students. The discussion focused not only about the international practice but also about Lithuania where Lithuanian researchers had opportunities to introduce themselves, share best practices and establish new connections with practitioners and scientists in the field from other countries.

 

Hayford A. Anyidoho, from Hamburg, Germany, presented a paper titled :DIGITAL IM EINKLANG MIT ANALOG INTERKULTURELLER DaF-UNTERRICHT IN HETEROGENEN GRUPPEN.

The paper outlines the use of the combination of digital and traditional teaching methods in an intercultural and heteregeneous setting.

 

 

Advertisements

Launch of German as a Major Subject at the University of Education, Winneba

Starting in September 2018, the UEW offers the unique opportunity to study German Language as a Bachelor of Arts Major. German as a minor subject in addition to English, French or an African language has been taWinneba2ught there successfully for the past years. Now, the programme will be expanded. The study programme uses innovative teaching methods and is partly taught by long-term guest lecturers from Germany. Studying German opens new doors to scholarships, internships and jobs teaching German or working with German institutions.

Find out more about German studies at UEW by mailing to german.winneba@gmail.com or calling the coordinator under 0547243520. Admissions with UEW are open under: https://goo.gl/hU9oQQ

More Infos:

WinnebaGermanGermanWinneba

The Union of International Associations (UIA)

InternatAssociationThe Union of International Associations (UIA) is a research institute and documentation centre, based in Brussels. It was founded over one hundred years ago, in 1907, by Henri La Fontaine (Nobel Peace Prize laureate of 1913), and Paul Otlet, a founding father of what is now called information science.

Non-profit, apolitical, independent, and non-governmental in nature, the UIA has been a pioneer in the research, monitoring and provision of information on international organizations, international associations and their global challenges since 1907.

The UIA has consultative status with ECOSOC and associate status with UNESCO.

More Infos: https://uia.org/

Teaching and Learning Languages in the 21st Century: Linguistic, Educational and Cultural Aspects 7 – 8 June, 2018 Vilnius, Lithuania

FIPLV

Conference themes

Language Teacher Training and Development of Language Teachers’ Competences

Language Teaching and Learning  for New Generation Students

Teaching and Learning Less Widely Taught Languages

Multilingualism and Intercultural Communication

Linguistic Research (Cognitive Linguistics, Sociolinguistics, Pragmatics, Corpus Linguistics, etc.)

Conference Objectives:
 To bring language policy makers, language teaching professionals and researchers together for a discussion about the mission of teaching languages in 21st century, the meaning of language teaching quality, efficiency and effectiveness, as well as analyse the aims, needs and perspectives of teaching /learning languages in multicultural environment that could consequently enhance the promotion of democratic citizenship, social justice, and intercultural dialogue.
 To exchange information and knowledge, share best practices and experiences across national boundaries on teaching languages and language teacher training and the enhancement of the development of language teachers’ competences that would serve to acquire a better understanding of teaching New Generation students.
 To disseminate best practices and experiences of Lithuanian teachers as well as of language teaching professionals from abroad in language teaching at all levels in all stages of life.

More Infos: http://www.conference.uki.vu.lt/

ACTFL Annual Convention and World Languages Expo

FIPLV 2018 with ACTFL 2018 Call for Proposals Now Open

FIPLV Congresses 

(Incorporating the FIPLV World Congress)

The 2018 ACTFL Annual Convention and World Languages Expo of the American Council on the Teaching of Foreign Languages (ACTFL) will be held November 16-18 with pre-convention workshops on Thursday, November 15 at the Ernest N. Morial Convention Center in New Orleans, Louisiana. This year we will be incorporating the FIPLV World Congress as part of the convention.

The Convention features more than 800 educational sessions covering the whole spectrum of the language profession. The entire selection process is designed to provide attendees with an exciting array of sessions and events to further your knowledge and skills to become better, well-informed teachers and administrators. Join thousands of your colleagues from around the world at the most comprehensive professional development event available to language educators today.

More Infos: https://fiplv.com/world-congresses/

Hamburg freut sich auf einen zusätzlichen Feiertag!

[…]In der Hamburger Bürgerschaft wird kommende Woche bezüglich eines neuen Feiertages abgestimmt. Da die Parteien ohne Fraktionszwang abstimmen dürfen, formieren sich insbesondere bei Grünen und SPD unterschiedliche Gruppen, die andere Tage bevorzugen. Am Donnerstag meldeten sich neun SPD-Abgeordnete zu Wort, die sich dafür aussprachen, den Tag des Grundgesetzes am 23. Mai zum Feiertag zu machen. Ein entsprechender Antrag soll in die Bürgerschaft eingebracht werden….

Mehr dazu

Mein Jahr !

Mein Jahr !

Im neuen Jahr wünsche ich mir nach allem noch eins: die , mit der ich mein ganzes Leben Freud und Leid teile, die mir auf Schritt und Tritt folgt, die mich ganz und gar versteht, mit der wir tun und lassen, was wir immer wollen, deren Liebe mich Kopf und Kragen kostet, mit der ich mir alles, aber nichts Erstunkenes und Erlogenes wünsche, deren Herzen ich Tür und Tor öffne, mit der ich alles Irdische auf eine etwas eigenartige Art und Weise erledige, ohne aus dem Blick zu verlieren, wir gehen einen irdischen Weg, auf dem Tod und Leben unzertrennlich sind, in der Erkenntnis dass, alles Irdische vergänglich ist; ich bin dessen bewusst, es ist nicht alles Gold, was glänzt, obschon Kleider Leute machen, bin dessen überzeugt, jeder Topf findet sein Deckelchen, will den Tag nicht vor dem Abend loben, obwohl Morgenstund Gold im Mund hat, will jedem Freude bereiten, mit dem Glauben, wer den andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein und wer zuletzt lacht, lacht am besten. Ich wünsche, ich werde ein Mann weniger Worte, mit der Sicherheit, Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, und der Überzeugung, Hunde, die bellen, beißen nicht. Ich wünsche mir diesen einen Menschen, für den ich durchs Feuer gehe, dem ich nicht auf den Leim gehe, den ich nicht aufs Gleiteis führe, dem ich nicht die Stirn biete, mit dem ich nicht wie auf Eiern gehe, dem ich nicht den Laufpass gebe, ehe mein Herz auf immer und ewig aufhört, zu schlagen, mit dem ich das Leben von der besten Seite nehme, was ich um jeden Preis erreichen muss. Ich wünsche mir dieses Wesen, das ich auf Händen trage, auch wenn es mich stets auf die Palme bringen mag, ein Wesen, das mir die Chance gibt, die Spreu vom Weizen zu trennen, diese eine Person, die nicht mit den Wölfen heult. Ich will den Kopf nicht hängen lassen, will mir auf den Zahn fühlen. Ich wünsche mir eine Selbstentdeckung, ich will mich kennen lernen. Ich wünsche mir im neuen Jahr nur eins: Eine Reise zur Entdeckung meiner selbst.

Hayford A. Anyidoho

Präsident Gauck sagt am Sonntag ‘Auf Wiedersehen’

gauck.PNG

Präsidiale Bilanz in drei Musikstücken

Für scheidende Bundespräsidenten ist die Musikauswahl beim Großen Zapfenstreich zum Abschied auch ein persönliches Statement. Joachim Gaucks Auswahl ist recht eigenwillig: der Song einer Rockgruppe, ein Volks- und ein Kirchenlied.

Nur Gustav Heinemann, dem jegliches Pathos ein Greuel war, verzichtete. Statt sich mit einem Großen Zapfenstreich im Schein von Fackeln und zu schmissigen Militärklängen verabschieden zu lassen, zog der Sozialdemokrat 1974 eine entspannte Schiffsfahrt auf dem Rhein vor. Welche Musik Heinemann dabei hörte, ist nicht überliefert.

Für alle anderen scheidenden Bundespräsidenten, gerade in jüngster Zeit, ist die Musikauswahl zum Abschied auch immer ein Stück persönliches Statement – eine Art Präsidentenbilanz in maximal vier Liedern. Joachim Gauck wünscht sich für seinen Großen Zapfenstreich drei. Unter anderem den erfolgreichsten Song einer der erfolgreichsten Rockbands der DDR: “Über sieben Brücken musst Du gehen” – ein Song süßer Melancholie, vor allem aber voll kraftvollem Optimismus und der Botschaft: Wer nicht verzagt, wer sich nicht entmutigen lässt, der wird irgendwann sein Glück finden….Weiterlesen

Das Interesse der Deutschlehrenden liegt uns am Herzen. Die Deutschlernenden sind unsere Kräfte!